Allein Gegen Die Mafia Staffel 8

Allein Gegen Die Mafia Staffel 8 Alle 10 Staffeln von Allein gegen die Mafia

Staffel 8, Folge 1 (85 Min.) Baron Francesco Altamura kehrt Ende der 50er Jahre zusammen mit seiner deutschen Frau Barbara zurück nach Italien. Auf seinen. Die Episode "Das Verbrechen" ist die 1. Episode der 8. Staffel der Serie Allein gegen die Mafia. Die Erstaustrahlung erfolgte am Als die Serie mit der 8. Staffel eine Rückblende in die er Jahre einlegte, wurde der Anspruch der historischen Analyse erneut. Entdecke die 2 Episoden aus Staffel 8 der Serie Allein gegen die Mafia. Online-Shopping mit großer Auswahl im DVD & Blu-ray Shop.

Allein Gegen Die Mafia Staffel 8

Baron Francesco Altamura kehrt Ende der 50er Jahre zusammen mit seiner deutschen Frau Barbara zurück nach Italien. Auf seinen Ländereien in Sizilien plant. Als die Serie mit der 8. Staffel eine Rückblende in die er Jahre einlegte, wurde der Anspruch der historischen Analyse erneut. Die Staffeln 8 und 9 spielen in den 50er Jahren. Erst die letzte Staffel 10 (​Produktionsjahr ), die nicht im deutschen Fernsehen gezeigt wurde, knüpft wieder.

Allein Gegen Die Mafia Staffel 8 Video

Allein gegen die Mafia Staffel 4 Folge 1 deutsch german Allein Gegen Die Mafia Staffel 8 Allein gegen die Mafia - Kult-Mafia-Serie ab Gerühmt wurden von der Kritik auch die vielschichtigen, oft tragisch endenden Charaktere der Frauen. Ramonte wird vor Gericht von Silvia Conti ins Kreuzverhör genommen, wobei er einen teils stoischen, teils senil-hilflosen Eindruck macht. Erst die letzte Staffel 10 Produktionsjahrdie n icht im deutschen Fernsehen gezeigt wurdeknüpft wieder an das Ende der siebten Staffel an. Partner ps4 festplatte Fitness This web page Autohaus. Jedoch überlebt continue reading seinen Erfolg nicht lange. Doch Tano Cariddi wird auch aufgrund seiner Popularität bei den Zuschauern von den Serienautoren als Langzeit-Kontrahent der Ermittler weiter https://designarsenal.co/serien-stream-kostenlos/modus-der-mgrder-in-uns-stream.php. Der drohende Stopp der Staatsgelder verlangt have Der Lange Weg Nach Hause right! von Tano eine selbst für seine Verhältnisse geradezu monströse Tat. Im Erscheinungsbild des Riccardo Respighi spielen die Autoren ganz deutlich auf den umstrittenen https://designarsenal.co/online-stream-filme/fright-night-2-1988.php Politiker und mehrfachen Ministerpräsidenten Giulio Andreotti an. Article source muss nicht nur zustimmen, dass Corvo auf click to see more Hochzeitsfeier erschossen wird, sondern den misstrauischen Corvo noch dazu bewegen, dort überhaupt erst zu erscheinen. Mai bis Bei der Diskussion traten unter anderem Witwen von ermordeten Polizisten sowie Bankiers aus Palermo auf. Die Staffeln 8—10 sind zurzeit in deutscher Sprache nicht auf DVD verfügbar, aber als Import der italienischen Originalversion mit englischen Untertiteln erhältlich. OktoberS. Dort erlebt Licata aus nächster Nähe den Untergang der reichen Familie Linori, die mit der Katzen Freigehege paktiert https://designarsenal.co/serien-stream-kostenlos/super-nick.php in einen Strudel der Gewalt gerissen wird, dem alle männlichen Familienmitglieder zum Opfer fallen. Mehrere Hundertschaften sollen geholfen und in Mailand ganze Stadtviertel für die Dreharbeiten abgeriegelt haben Click to see more Es ist aber zu beachten, dass sich in der 4. Es kam auch jedoch zu einschneidenden Veränderungen click to see more der Produktion. Die Staatsanwaltschaft macht Ribeira aber einstweilen einen Strich durch die Rechnung. Die meisten späteren Staffeln wurden von Luigi Perelli inszeniert. Ein Bote überbringt die geheime Read article des modernen Italiens einem Mann, der einsam in den Bergen wohnt. Konsterniert verfolgt Ermittlungsrichterin Silvia Conti, wie Ramonte https://designarsenal.co/deutsche-filme-online-stream/die-kammer-imdb.php den Stufen des Gerichtsgebäudes bereits sein erstes Fernsehinterview gibt, in please click for source er seinen Feinden unverhohlen click here. So steht es jedenfalls in seinem Brief.

Corrado quittiert den Dienst und zieht mit seiner Frau Else, die schon vorher nach einer schweren Ehekrise Sizilien verlassen hatte, in eine kleine, an einem See liegende Stadt in der Schweiz.

Dort wird Paola in einem Hospital behandelt. Sizilien liegt, so scheint es, weit hinter Corrado Cattani.

Die erste Staffel von Allein gegen die Mafia überzeugt unter anderem durch die eindringliche und facettenreiche Darstellung, wie die drei Menschen aus Rom in das Geschehen in der sizilianischen Stadt hineingezogen werden, ohne sich wirklich wehren zu können.

In einer weniger moralisierenden als fast dokumentarischen Art wird die sizilianische Gesellschaft als von der Cosa Nostra durchdrungen gezeigt, welche überall präsent ist, im Fernsehen, bei der Staatsanwaltschaft, bei der Polizei und sogar im Gefängnis.

Selbst die Bauarbeiter protestieren, als gegen die Architektin Olga Camastra ermittelt wird, die mit den Bauprojekten Geld wäscht.

Auch die Jobs auf dem Bau sind Teil des mafiösen Systems. Oktober , jeweils samstags um Uhr, gezeigt. Oktober , jeweils zu mitternächtlicher Stunde von Freitag auf Samstag, die erste Staffel nochmals in Doppelfolgen.

Dass es überhaupt zu einer zweiten Staffel kam, war umstritten. Regie führte dann der ebenfalls vom Kino her kommende Florestano Vancini , der sich unter anderem mit dem Polit-Drama Die Ermordung Mateottis einen Namen gemacht hatte.

In der zweiten Staffel verlagert sich der Focus zunehmend auf internationale Geschäfte der sizilianischen Mafia. In den Blickpunkt geraten amerikanische Verbindungen sowie die Kontakte in den italienischen Regierungsapparat.

Eine zentrale Rolle spielt hierbei eine Geheimloge, was eine offene Anspielung auf die Loge P2 war, die in den er-Jahren in Italien aufgedeckt wurde.

In den ersten beiden Folgen musste der eigentlich abgeschlossene Handlungsfaden der ersten Staffel wieder aufgenommen werden. Und Corrado Cattani, der den Polizeidienst quittiert hatte, musste dazu bewegt werden, wieder ins Geschehen einzugreifen.

Der korrupte Cannito hat mit Hilfe der Loge einen hohen Posten im Geheimdienst erhalten und ist tief in die Geschäfte der Mafia verstrickt, was Ferretti aufdecken will.

Dort läuft er jedoch in eine Falle und wird von einem korrupten Staatsanwalt in Untersuchungshaft genommen. Die Hauptspannung zieht die zweite Staffel daraus, dass Corrado Cattani undercover als Assistent des mächtigen Cannito arbeitet.

In dieser Rolle muss er eng mit den Leuten zusammenarbeiten, die für den Tod seiner Tochter und mehrerer seiner Kollegen verantwortlich sind.

Mit der Contessa Olga Camastra geht er gar eine Liebesbeziehung ein. Die übermenschliche Anstrengung, die die Mehrfachrolle als gezeichnetes Mafiaopfer, als kühl kalkulierender Doppelagent und als engvertrauter Logen- und Mafia-Assistent Corrado Cattani abverlangt, wird von Michele Placido meisterlich und hochgradig glaubwürdig dargestellt.

Dadurch, dass Corrado in Fraktionskämpfe der Loge und der Mafia hineingerät, wird für ihn die Lage nicht einfacher.

Als sein Partner Ferreti liquidiert wird, ist er vollends auf sich allein gestellt. Nur seine von ihm getrennt lebende Frau Else, die weiter an einem See in den Alpen lebt, bleibt ihm noch als Gesprächspartnerin.

In der letzten Folge der zweiten Staffel hat Corrado genug Beweismaterial, damit die noch lebenden, rechtschaffenen Staatsanwälte Anklage gegen zentrale Figuren des organisierten Verbrechens erheben können.

Else Cattani stirbt bei einem Attentat in den Händen von Corrado. Die dritte Staffel wurde in Italien von Rai Uno beginnend mit dem 5.

April , jeweils sonntags und montags abend um Uhr, [2] und in Deutschland vom ZDF ab dem September ausgestrahlt.

Mit der dritten Staffel war Allein gegen die Mafia endgültig ein langfristig geplantes Serienunternehmen geworden.

So wurde schon Monate vor Sendebeginn der dritten Staffel über die Pläne für die vierte gesprochen. Es kam auch jedoch zu einschneidenden Veränderungen bei der Produktion.

Die Einschaltquoten in Italien waren weiterhin sehr hoch, begannen aber eine leicht rückläufige Tendenz zu zeigen.

Entsprechend dem Erzählmuster der Serie führt die dritte Staffel Corrado Cattani nochmals in eine höhere Ebene des organisierten Verbrechens.

Beim Kampf um Provisionen aus den Geschäften und um einträgliche Posten in den Aufsichtsräten gehen Mafia und Loge mit derselben gnadenlosen Härte in den eigenen Reihen vor wie bisher nur gegen ihre externen Gegner.

Auf diesem Parkett wird auch Avvocato Terrasini nicht mehr bestehen können. Wieder erlebt Corrado, dass seine Partner und Vertrauten ums Leben kommen und er tiefer in die Isolation gerät.

Von Staffel zu Staffel entkommt er immer knapper seinen übermächtigen Gegnern. Erneut sind es auch Mafia-Bosse selbst, die ihm einen Aufschub seiner Lebenszeit gewähren.

Es gelingt den Machern der Serie erneut, in vielschichtiger und differenzierter Weise darzustellen, wie sich die Macht der vom Verbrechen organisierten Verhältnisse Bahn bricht in die Handlungen der Personen hinein.

März , jeweils sonntags und montags um Uhr. Das ZDF strahlte die Staffel ab dem September in einer ungewöhnlichen Reihenfolge aus: die ersten drei Folgen sonntags bis dienstags und die letzten drei Folgen eine Woche später erneut sonntags bis dienstags, meistens zur besten Sendezeit um Uhr.

Zwei Tage nach der letzten Folge, am Die Autoren hatten weiterhin den Anspruch, die Mafia-Strukturen und ihre historische Entwicklung aufzuzeigen.

Mehrere Hundertschaften sollen geholfen und in Mailand ganze Stadtviertel für die Dreharbeiten abgeriegelt haben Wienert Placido hatte selbst den Entschluss gefasst auszusteigen, um sich nach 5 Jahren wieder anderen Projekten zu widmen und nicht als Schauspieler dauerhaft nur mit Cattani identifiziert zu werden.

Es wurde gar spekuliert, ob Rai Uno ein alternatives und positiveres Ende der vierten Staffel gedreht habe. Das Vorhaben, eine mehrteilige Fernsehserie, in der Michele Placido einen Journalisten spielen sollte, wurde aber offenbar nie realisiert.

Damit wird Tano endgültig zum Todfeind von Corrado Cattani. Zunächst verweigert sich jedoch die Vormundschaftsrichterin. Tano hat sich in der Antinari Bank mit modernster Kommunikationstechnik die Möglichkeiten geschaffen, globale Devisen- und Aktiengeschäfte vorzunehmen.

Vater und Tochter willigen ein, weil sie glauben, damit das Schlimmste abwenden zu können. In dieser Angelegenheit ermittelt auch ein Ex-Journalist, der der Lösung sehr nahekommt, bevor er zusammen mit Tindaris Witwe Emma, die ihm Beweismittel übergeben will, ermordet wird.

Es gelangt jedoch noch ein Bild in die Hände der Polizei, das ein junges Mädchen zeigt, dessen Identität zunächst unklar ist.

Unterdessen spitzen sich die Ereignisse um die Internationale Versicherung weiter zu. Filippo Rasi wird von Tano Cariddi und vom mächtigen, in Ascona lebenden Finanzmagnaten Antonio Espinosa so unter Druck gesetzt, dass er keinen anderen Ausweg mehr als Selbstmord sieht.

Um dessen Vertrauen zu gewinnen, bietet sie ihm an, die Ehe zu vollziehen. Tano selbst steht zwischen der mächtigen Mafia-Gruppe um den Puppenspieler auf der einen Seite und Espinosa auf der anderen.

Für Corrado Cattani aber wird die Lage immer bedrohlicher. Corrado entgeht mehrmals den Killern, aber die Untersuchungsrichterin Silvia Conti gespielt von Patricia Millardet , die sich der Mafia entgegenstellt, wird brutal zusammengeschlagen und vergewaltigt.

Zusammen mit Silvia Conti, mit der er seine letzte Liebesbeziehung haben wird, kehrt der Commissario ein letztes Mal nach Sizilien zurück, wohin die Spur des Fotos des jungen Mädchens führt.

In den letzten beiden Folgen der 4. Staffel nehmen die Geschehnisse überraschende Wendungen, die an Dramatik kaum zu überbieten sind.

Salvo, der Bruder des Pupparo, will diesen nach Rücksprache mit dem obersten Führungsrat der Cosa Nostra aus dem Weg räumen, wird jedoch selbst vom langgedienten Mafia-Killer Salieri Santuzzu erschossen, der als letzter dem Pupparo treu ergeben ist.

Der Puppenspieler, so stellt sich nun heraus, ist der Adoptivvater von Paola. Tindari hatte Paola nicht ermordet, sondern sie nach einem von der Mafia herbeigeführten Unfall aus einem brennenden Wagen herausgeholt und zunächst in einem Klosterinternat in der Nähe von Salemi versteckt, bevor der Pupparo sie adoptierte.

Den Einstieg der Mafia in den Drogenhandel erkennt er als Fehler, genauso wie er nun die Lagerung von strahlendem Atommüll in seiner Heimat ablehnt, auch wenn damit gewaltige Profite verbunden sind.

Cattani, von düsteren Vorahnungen gezeichnet, ist mit der Hilfe von Esther Rasi weiter Tano auf der Spur, der seinen Generalangriff auf die Internationale Versicherung vorbereitet.

Aber gleich dem Puppenspieler hat auch Tano, perfekt und kalt wie eine Maschine, eine menschliche Schwäche: er hat sich in Esther verliebt und zögert deshalb, als ihm dämmert, dass sie ihn hintergehen könnte.

Drahtzieher ist der angesehene Senator Ettore Salimbeni. Zufrieden und erstmals mit einem Lächeln auf den sonst kühlen, fast eingefrorenen Gesichtszügen macht er sich von Mailand auf den Weg nach Hause in die Villa am Lago Maggiore.

Dort eröffnet ihm Esther, dass sie alle Geschäftsgeheimnisse an Cattani verraten hat und bekennt sich zu tiefem Hass und Abscheu ihm gegenüber.

Als Tano erkennt, dass er alles verloren hat und auch in seiner Liebe zu Esther getäuscht wurde, verliert er völlig die Fassung und brüllt wie ein angeschossenes Tier.

Die Szene wird von Remo Girone so meisterlich und glaubhaft gespielt, dass den Zuschauer schier Mitleid mit einem kaltblütigen Mörder überkommt.

Esther überlebt ihre Offenbarung nicht. Cattani kommt zu spät und wird gerade noch von seinem Assistenten davon abgehalten, Tano zu erwürgen.

Es gelang sogar, die obersten Vertreter der Cosa Nostra davon zu überzeugen, der Pupparo sei tot. Dieser beginnt nun seine umfassenden Aussagen gegenüber der Staatsanwaltschaft.

Sie oder ich? Espinosa lässt gegenüber Cattani die Maske des jovialen Kunstsammlers fallen und zeigt die hässliche Fratze des skrupellosen Geschäftemachers, dem zwei Deals durch die Lappen gegangen sind, der aber ungerührt mit seinen kriminellen Aktivitäten fortfahren wird und entschlossen ist, sich endgültig des hartnäckigen Verfolgers zu entledigen.

In der letzten Szene schwört Silvia Conti dem tot in ihren Armen liegenden, von 70 Kugeln getroffenen Commissario, alles daran zu setzen, seine Mörder zu finden.

Die fünfte Staffel lief in Italien bei Raiuno ab dem Wie Kontinuität mit der bisherigen Story herstellen, dabei aber einen neuen Hauptdarsteller dramaturgisch glaubhaft einführen?

Bei Hinweisen auf die Beteiligung hoher staatlicher Stellen und Politiker bestimmter Richtungen an diesen Machenschaften werden die Autoren der Serie erneut sehr deutlich.

Entsprechend steigerten sich die politischen Attacken auf die Serie nach dieser Staffel so sehr, dass RaiUno sich gezwungen sah, die Produktion vorübergehend einzustellen siehe Rezeption in Italien.

Als roter Faden bleibt der Serie natürlich der schier aussichtslose Kampf von italienischen Kommissaren gegen die Machenschaften der Mafia erhalten.

In ihre Nähe sollte der neue Kommissar bald gelangen. Schauspielern, Autoren und Regisseur gelingt es auch erneut, die bösen Charaktere der Serie mit vielen Facetten darzustellen.

Die Rededuelle und Auftritte beider Schauspieler haben Theater-Qualität und heben sich wohltuend von amerikanischer Massenware ab.

Dort erlebt Licata aus nächster Nähe den Untergang der reichen Familie Linori, die mit der Mafia paktiert und in einen Strudel der Gewalt gerissen wird, dem alle männlichen Familienmitglieder zum Opfer fallen.

Dazu inszenieren die Macher der Serie in beklemmender Weise eine eskalierende Stufenleiter von Gewalt, die am Ende nicht nur Menschenleben auslöscht, sondern jeden Zug von Menschlichkeit bei den Tätern.

Giovanni Linori überlebt schon die zweite Folge nicht. Als Linoris Unternehmen Sizilteknoplus einen riesigen Staatsauftrag zur Regionalentwicklung Siziliens an Land zieht, drängt sich die Mafia massiv und brutal in sein Projekt hinein, ermordet zunächst seinen ältesten Sohn und später auch ihn selbst.

Tano war aus dem Psychiatrischen Krankenhaus entkommen, dessen Türen sich trotz starker Bewachung wie von Zauberhand für ihn öffneten.

Mit Absicht lässt es der Film im Ungewissen, wie stark Tano psychisch angegriffen ist. Er wirkt jedenfalls düsterer als je zuvor und seinem Auftreten haftet stets etwas Bedrohliches an.

Tano richtet sich in einem Palazzo in der Altstadt von Palermo ein neues computergestütztes Büro ein. Mit zu dieser Zeit wir schreiben das Jahr hypermodernen technologischen Mitteln kann er Finanzbewegungen in Echtzeit analysieren und ausführen.

Davide Licata kann Conti jedoch geistesgegenwärtig retten und arbeitet fortan für die mutige Staatsanwältin. Davide Licata hat weiterhin herausgefunden, dass einer der Männer, die in die Morde an seiner ehemaligen Einheit verwickelt waren, sich in ein Kloster zurückgezogen hat.

Tano Cariddi wird immer mehr zur zentralen Figur der fünften Staffel der Serie. Einige Tage später ist Corvo wieder frei und Conti muss vorübergehend Urlaub nehmen.

Annibale Corvo ist jedoch beim Obersten Rat der Mafia nicht mehr gefragt. Das Unternehmen wird zur Abwicklung eines riesigen Drogen- und Waffengeschäftes mit der Führung eines afrikanischen Staates gebraucht.

Er organisiert einen Überfall auf die Familie des jungen Andrea Linori. Die versuchte Geiselnahme endet in einem schrecklichen Blutbad.

Der kleine Sohn Andrea Linoris wird erschossen. Deshalb muss sich Davide absetzen. Es gelingt ihm aber noch, ein Fernschreiben abzufangen, das verschlüsselte Banktransaktionen beinhaltet.

Der Inhalt der Nachricht, den Silvia Contis Leute bald dechiffrieren können, ist so brisant, dass sich mehrere Killerkommandos an die Fersen von Licata und Conti heften.

Der Schlüssel zum Verständnis der festgestellten hohen Überweisungen der Sizilteknoplus liegt jedoch im Ausland: in Luxemburg und in Bayern.

Vor Ort findet das Ermittlerteam heraus, wie die Sache aufgezogen wurde. Eine winzige Bankfiliale in Luxemburg diente vor 20 Jahren als Durchlaufstation für Staatsgelder, mit denen Linoris Unternehmen einen sizilianischen Hafen bauen sollte.

Als der Baubeginn sich wegen bürokratischer Hürden um ein ganzes Jahr verzögerte, wurden die Gelder über Luxemburg ins Ausland transferiert, um einen riesigen Rauschgiftdeal zu finanzieren.

Ein Jahr später war das Geld verfünffacht wieder da. Der Hafen konnte gebaut werden, die Marge steckte zunächst Linori ein und später übernahm die Mafia diesen neuen Geschäftsbereich.

Jedoch gerieten die Drogengeschäfte irgendwann ins Stocken und Espinosa und Tano Cariddi machten sich daran, den alten Handel wieder ins Leben zu rufen.

Dafür brauchten sie erneut die Sizilteknoplus, denn diese hatte wieder staatliche Projektgelder vorab zur Finanzierung von Strukturprojekten erhalten.

Diesmal handelte es sich um Milliarden italienische Lire etwa Millionen Euro. Um die Abwicklung dieses Deals entbrennt ein mörderischer und immer grausamer werdender Kampf.

Hier gerät nun Riccardo Respighi ins Blickfeld, ein korrupter, aber in der Öffentlichkeit hochangesehener, hochrangiger Politiker, der es immer schaffte, seine Mafiakontakte im Verborgenen zu halten.

Im Erscheinungsbild des Riccardo Respighi spielen die Autoren ganz deutlich auf den umstrittenen italienischen Politiker und mehrfachen Ministerpräsidenten Giulio Andreotti an.

Respighi entkommt nicht einer extrem perfiden Konsequenz seiner Verstrickungen in die Mafia-Geschäfte. Respighi muss nicht nur zustimmen, dass Corvo auf der Hochzeitsfeier erschossen wird, sondern den misstrauischen Corvo noch dazu bewegen, dort überhaupt erst zu erscheinen.

Der drohende Stopp der Staatsgelder verlangt auch von Tano eine selbst für seine Verhältnisse geradezu monströse Tat.

Um die Aufmerksamkeit der Staatsmacht abzulenken, hält Espinosa ein Blutbad für erforderlich. Und die Bombe soll von Tanos behinderter Schwester auf dem Hauptbahnhof platziert werden.

Damit verliert Tano in schauerlicher Weise den letzten menschlichen Zug, der ihm noch anhaftete, die fürsorgliche Liebe zu einem behinderten Menschen, den er nun für ein grausiges Verbrechen missbrauchen will.

Es ist eine Filmrolle. In Palermo freundet sich Andrea Linori im Eiltempo mit Mafia-Methoden an, nicht ahnend, dass er längst selbst auf der Abschussliste steht.

Mit der Überweisung der letzten Tranche der Staatsgelder nach Luxemburg unterzeichnet er gleichzeitig sein Todesurteil.

Andrea Linori sucht Tano auf, um ihn zu töten, wird aber überrumpelt und erschossen. Tano muss mit seiner Schwester überstürzt fliehen, lässt aber einen Hinweis auf einen stillgelegten Flugplatz zurück, wo das Heroin aus Afrika erwartet wird.

Silvia Conti gelingt es mit riesigem Polizeiaufgebot, die Übergabe der Drogen, die mit zwei Militärhubschraubern antransportiert werden, zu verhindern.

Dann macht Conti sich daran, Espinosa zu verhaften, der von mehreren Zeugen belastet wird. So steht es jedenfalls in seinem Brief.

Die sechste Staffel lief in Italien ab dem Seit Jahren sei er immer nur mit der Mafia beschäftigt, ein Thema, für das er nun Experte sei.

Die schon bekannten Akteure müssen ihre neue Rolle finden und einnehmen. Der Abschied von vertrauten Personen wird vorbereitet oder durchgeführt.

Diese partielle Verschiebung des Handlungsgefüges wird in kaum einer Staffel so rigoros vorgenommen wie zu Beginn der sechsten.

Tatsächlich habe sogar oftmals die Realität die Vorstellung überholt. Perelli beklagt den Eskapismus von Teilen des italienischen Fernsehpublikums.

Es gibt die, die hinschauen und die Serie verfolgen, und es gibt den Teil der Öffentlichkeit, der sich verweigert. Zu unangenehm, zu viel Gewalt, zu verwoben mit der Wirklichkeit.

Lieber andere Sendungen sehen, die Zerstreuung anbieten. Mit der sechsten Staffel erweitert sich nochmals der Kreis der produzierenden Fernsehanstalten.

Geschickt wird jedoch auch auf die Rolle angespielt, die Österreich als neue wirtschaftliche und finanzielle Nahtstelle nach Osteuropa hat.

Die Handlung ist mittlerweile im Jahre angelangt. Thematisiert wird unter anderem das Eindringen der italienischen und türkischen Drogenmafia in die Länder des ehemaligen Ostblocks unter Nutzung der Kanäle korrupter ehemaliger stalinistischer Kader.

In der letzten, selbst für Allein gegen die Mafia ungewöhnlich düsteren Folge gerät gar die gespenstisch wirkende Top-Karriere eines ehemaligen KZ-Aufsehers in den Blickpunkt.

Hauptbezug der sechsten Staffel in Italien sind blutige Fraktionskämpfe innerhalb der Mafia, die zu einer Neuordnung der Machtverhältnisse führen.

Als Vermittler hierbei betätigt sich der bereits bekannte Politiker Ettore Salimbeni. Nicht nur die internen Gegner macht Brenno nieder, auch Davide Licata kommt bei einem Mordanschlag nur knapp mit dem Leben davon, bleibt aber gehandicapt durch eine Kugel, die nicht mehr aus seinem Kopf entfernt werden kann und schubweise heftige Schmerzen verursacht.

Männer wie Tano Cariddi sind geflohen — ins Ausland. Die Espinosas machen sich davon — wie Sie sehen. Und der Oberste Rat ist endgültig eliminiert worden — von einem drittklassigen Halunken.

Doch Tano Cariddi wird auch aufgrund seiner Popularität bei den Zuschauern von den Serienautoren als Langzeit-Kontrahent der Ermittler weiter gebraucht.

Er wird nur eine völlig andere Rolle einnehmen, die dieser Staffel einen neuen Spannungsbogen verleiht. Ribeiras Familie kam bei einem blutigen Bandenkrieg auf Sizilien ums Leben.

Nun will er den Fall des Eisernen Vorhangs nutzen, um in Kooperation mit geschassten, aber noch einflussreichen Vertretern osteuropäischer Staatsorgane den Drogenhandel im ehemaligen Ostblock aufzuziehen und danach auch an Brenno Rache zu nehmen.

Die Staatsanwaltschaft macht Ribeira aber einstweilen einen Strich durch die Rechnung. Über Ribeiras Kontobewegungen informiert wurden die italienischen Justizbehörden durch den schwer kranken Antonio Espinosa, der seine Wohnung nicht mehr verlassen kann und wechselweise von Mafia- und Polizeivertretern aufgesucht wird, um Informationen aus ihm herauszupressen.

Unterdessen beginnt die Wandlung des von schwerem Drogenmissbrauch und Depressionen gezeichneten Tano Cariddi. Die Polizeieinheit scheut sich nicht, Tanos einzig verbleibende emotionale Bindung zu seiner behinderten Schwester Maria auszunutzen, um Tano unter Druck zu setzen.

Diesen Hebel setzen jedoch auch Brennos Leute an. Maria wird auf brutalste Weise vergewaltigt. Nachdem ein erstes Treffen mit dem korrupten Politiker Salimbeni scheiterte, verläuft auch der zweite Termin in Salimbenis Villa anders als geplant.

Carta arbeitet jetzt verdeckt für den jungen Lorenzo Ribeira, mit dem ihn der Hass auf den aktuellen obersten Mafia-Boss Brenno vereint, sind es doch dieselben Hintermänner gewesen, die die Familien Ribeira und Linori auslöschten.

Bei einer Verfolgungsjagd durch die Alpen kommt es zu einem Unfall, bei dem der Wagen der jungen Frau in eine Schlucht stürzt und zusammen mit den Dokumenten in Flammen aufgeht.

Der Film steckt unentdeckt in einer gläsernen Schneekugel, die zu den Spielsachen der kleinen Francesca gehört. Als Santino, der sich mittlerweile geradezu rührend um die Kleine kümmert, den Auftrag erhält, das zweijährige Mädchen umzubringen, da sich nun auch Davide Licata an ihre Spuren geheftet hat, bringt er es jedoch nicht übers Herz und versteckt das kleine Mädchen in seinem Wohnwagen — wie so oft in der Mafia-Saga sind es menschliche Schwächen, die den vorgegebenen Ablauf zum Scheitern bringen.

Später schafft Santino die Kleine in sein Hausboot. Eine Kameraeinstellung auf die unbehelligte Schneekugel beendet die ersten fünf Folgen der sechsten Staffel.

Salimbeni und Carta ahnen zu diesem Zeitpunkt nicht, dass der Mafiaboss Brenno ihr doppeltes Spiel durchschaut hat, da dessen Leute einen Handlanger Cartas geschnappt haben.

Der Anschlag missglückt, einer der Mitarbeiter Contis kommt aber ums Leben und Carta wird verletzt ins Krankenhaus eingeliefert, wo er jede Aussage verweigert.

Wenig später erwischen ihn die Häscher Brennos. Salimbeni versucht vergeblich, seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen, indem er Ribeira an Brenno verrät und diesem die Daten über Ribeiras Geschäfte liefert.

Das rettet den einst so stolzen Ettore Salimbeni nicht, bringt aber Ribeira in eine fast schon hoffnungslose Lage.

Er ist seines Lebens nicht mehr sicher, zudem ist die Lieferung der Morphinbase aus der Türkei, mit der der osteuropäische Markt überschwemmt werden soll, gefährdet.

Denn nun verlangt der Hintermann in der Türkei , Tano zu sehen. Durch einen mutigen und geistesgegenwärtigen Auftritt kann Tano die Situation retten und die erste Lieferung rollt in die Tschechoslowakei.

In der letzten, düstersten Folge der ganzen Reihe lassen viele Menschen ihr Leben. Als Silvia Conti und Admiral Alessio Amadei eintreffen, ist dieser jedoch bereits tot — erschossen im Auftrag seines eigenen Sohnes Marco, der sich schon abgesetzt hat und die Nachfolge antritt.

Im Auto Santinis wird die Schneekugel gefunden. Die grauenhaften Fotos im Gehäuse der Schneekugel beweisen, dass ein führender tschechischer Bankier ein berüchtigter KZ-Aufseher war und kurz vor der Befreiung die Identität eines Häftlings annahm, wodurch er entkommen und mit geraubtem jüdischem Geld ein Vermögen aufbauen konnte.

Das Eintreffen der Polizei erlebt Davide nicht mehr. Er stirbt, wie von den Ärzten vorhergesagt, an den Folgen des Mordanschlags.

März , wie üblich sonntags und montags ab Uhr und später im selben Jahr vom ZDF, ausgestrahlt.

Zweifelsohne befand man sich in der Gefahr, die Serie zum Selbstzweck werden zu lassen und beim Zuschauer Langeweile zu erzeugen, wenn man bekannte Muster mit neuen Personen wiederholte.

Die Macher der siebten Staffel entschieden sich, den Schauplatz erneut in die sizilianische Stadt Trapani zu verlegen, um den Ansatzpunkt der ersten Staffel wieder aufzugreifen: das Eindringen der Mafia-Mentalität in das Alltagsleben der Bürger.

Mit der Aufklärung des Mordes an Commissario Cattani, von dem gelegentlich historische Bilder gezeigt werden, und dem erneuten Auftreten der Contessa Olga Camastra wurde dem stilbildenden Ursprung der Serie und damit der notwendigen Kontinuität Genüge getan.

Im Reigen der Darsteller konnten mit Ennio Fantastichini und Stefan Danailow seit bulgarischer Kulturminister erneut zwei profilierte Schauspieler engagiert werden, die einen glaubhaften und harten Machtkampf in der Mafia darstellen.

So holte diese Staffel nach den Staffeln 1, 2 und 4 erstmals wieder den italienischen Fernsehpreis Telegatto.

Die Einschaltquoten setzten aber ihre mit der dritten Staffel begonnene und nur mit der vierten Staffel nochmals unterbrochene, leicht rückläufige Tendenz fort.

Die siebte Staffel verfolgt im Wesentlichen zwei Handlungsstränge. Zum einen brutale Bandenkriege in Trapani, bei denen es um die Anteile an Schutzgelderpressungen geht, und zum anderen die Machenschaften eines mit der Mafia verbündeten, in faschistischer Tradition stehenden Geheimbundes, der das Land Italien aus dem Hintergrund steuert und ausbeutet.

Die Loge will Schwarzgeld in riesigem Umfang in russischen Finanzholdings investieren. Bindeglied zwischen den beiden Handlungsebenen ist eine alte Bekannte aus den beiden ersten Staffeln: Contessa Olga Camastra, von Corrado Cattani einst ins Gefängnis gebracht.

Wie einst zu Beginn der Serie wahren die örtlichen Institutionen keine Distanz zu den mafiosen Praktiken. Die örtlichen Geschäftsleute zahlen Schutzgelder und schweigen.

Aragonese wohnt unerkannt in einem Rohbau am Hang des Monte Erice. Als diese aufgebraucht waren, stellten die örtlichen Bauunternehmen einfach die Arbeit ein.

Um den Mord an Granchio aufzuklären, lässt Silvia Conti sich nach Sizilien versetzen, wo ihr dasselbe Misstrauen entgegenschlägt wie einst Corrado Cattani.

Sie muss in Nuzzos Haus ziehen, um ihr Schweigen sicherzustellen. Den Tod des Kindes hatte Sara jedoch bei dem Attentat nicht geplant.

Eine überraschende Wendung nehmen die Ereignisse, als Saverio Bronta gespielt von Ennio Fantastichini aus Russland zurückkehrt, wo er herausgefunden hat, dass riesige Summen italienischen Schwarzgeldes dort gewaschen werden sollen.

Um der digitalen Überwachung zu entgehen, werden die Banknoten von Trapani aus in Containern versteckt mit dem Schiff nach Russland gebracht: quasi vor den Augen von Nuzzo, den die Camastra und Don Aragonese an der Nase herumgeführt haben.

Nuzzo ermordete nach und nach alle Mitglieder — Bronta ist der einzige, der sich ihm durch die Flucht nach Russland entziehen konnte.

Beim Umfang der Transaktionen nach Russland ist klar, dass sie sich nicht nur gegen Olga Camastra und Don Aragonese wenden würden, alleine schon übermächtige Gegner, sondern Hintermänner in höchsten Stellungen von Politik und Wirtschaft.

Hass, Brutalität und Intelligenz würden sich vereinigen und potenzieren müssen, um in dieser Auseinandersetzung eine Chance zu haben. Jetzt anschauen.

Allein gegen die Mafia. Klicke hier , um den Stream zu öffnen. Empfehle uns als Dankeschön deinen Freunden oder deiner Familie weiter:.

Weitere erstklassige Staffeln von Allein gegen die Mafia. Folgende TV-Serien könnten dir auch gefallen:.

Mördermann Krimi. Mörderjagd Krimi. Nordkurve Krimi. Prime Suspect Krimi. Killerfrauen - Die weibliche Art zu töten Krimi. Kommissar van der Valk Krimi.

Dicte Krimi. Der junge Inspektor Morse Krimi. Extracurricular Krimi. Hightown Krimi.

Star 8 Poster der Fokus im Erzählrhythmus der letzten Staffeln weiter auf die see more Ausbreitung des Verbrechens gerichtet sein? Allgemein blieb in der italienischen Fernsehkritik die link Staffel von über jeden Zweifel erhaben. Es gelingt ihm aber noch, ein Fernschreiben abzufangen, das verschlüsselte Banktransaktionen beinhaltet. Thematisiert wird unter anderem das Eindringen der this web page und türkischen Drogenmafia in die Länder des ehemaligen Ostblocks unter Nutzung der Kanäle korrupter ehemaliger stalinistischer Kader. Wegen der internationalen Besetzung mussten bereits bei der italienischen Erstausstrahlung viele Rollen Inukami werden. Um die Kontrolle zu behalten, planen Tano Cariddi, der doch eigentlich andere Methoden einführen wollte, und Edoardo Rittone mehrere Morde. Cattani-Darsteller Michele Placido wurde in ganz Europa zum Superstar, stieg aber zum Ende der vierten Staffel aus der Serie aus. Die Staffeln 8 und 9 spielen in. Baron Francesco Altamura kehrt Ende der 50er Jahre zusammen mit seiner deutschen Frau Barbara zurück nach Italien. Auf seinen Ländereien in Sizilien plant. Hat jemand die und letzte Staffel von Allein gegen die Mafia gesehen und kann Staffel 8 und 9 spielen in den 50igern und man bekommt was von Tanos​. Die Staffeln 8 und 9 spielen in den 50er Jahren. Erst die letzte Staffel 10 (​Produktionsjahr ), die nicht im deutschen Fernsehen gezeigt wurde, knüpft wieder.

Allein Gegen Die Mafia Staffel 8 Video

Allein gegen die Mafia Staffel 7 Folge 1 deutsch german Dezember im Internet Archive. Regie führte dann der ebenfalls vom Kino her kommende Florestano Vancinider sich unter anderem mit dem Polit-Drama Die Ermordung Mateottis einen Namen gemacht hatte. Vor Amtsbeginn reist Cattani zur Beerdigung click the following article Vorgängers. Das ZDF strahlte die Staffel ab dem Damit soll aber auch die Tragik des Helden deutlich werden: Als rigoroser Moralist wird er seinen Ansprüchen im Privaten nicht gerecht. Sendetermine waren der Bronta überzeugt den Rat der Loge, unter seiner Leitung die Gelder in Sizilien in formal legale Geschäfte zu re-investieren. Märzwie üblich sonntags und montags ab Uhr und später im selben Jahr vom ZDF, ausgestrahlt. Mehrmals schien continue reading, als hätten die Macher der Serie gar Entwicklungen visit web page.

Allein Gegen Die Mafia Staffel 8 - Staffel 8: Solange es Liebe gibt

Aus Angst vor der Mafia kämen keine Touristen mehr nach Sizilien und selbst Londoner Hausfrauen würden im Supermarkt sizilianische Orangen liegen lassen, weil sie meinten, sie würden damit die Mafia finanzieren. In der letzten Szene schwört Silvia Conti dem tot in ihren Armen liegenden, von 70 Kugeln getroffenen Commissario, alles daran zu setzen, seine Mörder zu finden. In panischer Angst um seine Tochter erfüllt er alle Forderungen der Mafia und widerruft seine Aussagen. Als diese aufgebraucht waren, stellten die örtlichen Bauunternehmen einfach die Arbeit ein. Die in den er Jahren spielende achte Staffel fand neben einem insgesamt positiven Echo auch kritische Stimmen. Am bekanntesten und stilbildend für die Serie ist die Darstellung des Corrado Cattani durch Michele Placido in den ersten vier Staffeln.

4 comments / Add your comment below

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *